Nachlese

Neustart im Josefshaus

Im Josefshaus verändert sich derzeit vieles!
Nachdem die beliebte Jugendbegegnungsstätte im November des letzten Jahres vorübergehend geschlossen werden musste, hat ein breit angelegter Prozess der pädagogischen Neukonzeption stattgefunden.

Grund für die Schließung waren u.a. Drogenfunde am Haus und konkrete Bedrohungssituationen, so dass vom pädagogischen Personal, wie auch vom Träger
die Notwendigkeit einer gemeinsamen konzeptionellen Arbeit gesehen wurde, damit alle im Haus „am gleichen Strang ziehen“. Die Sorge um die Sicherheit im Haus und das gemeinsame Interesse aller Beteiligten, das Josefshaus schnell wieder zu öffnen,
trugen zu einer sehr konzentrierten und erfolgreichen Arbeitsphase bei. Auch wurden die Besucher an der Konzeptentwicklung beteiligt. Ein  Informationsnachmittag hatte Mitte November
den Kindern und Jugendlichen des Ostviertels die Möglichkeit gegeben, ihre Erwartungen und Wünsche in den Konzeptionsprozess einzubringen.
Viele waren der Einladung gefolgt und hatten sich an der angeregten Diskussion beteiligt.
Dann folgten drei intensive Klausurtage der pädagogischen Mitarbeiter des Josefshauses (Ostländer, Darkwah, Crnjawic, Übungsleiterinnen Göddertz, Nanouche, FSJler Panstruga und Praktikantin El Mayuti)
mit Herrn Schölzel vom Pädagogischen Trainingszentrum Aachen, Herrn Brandtner, dem Leiter der KOT St. Barbara Rothe Erde,  Herrn Breuer als Fachaufsicht von Seiten des Bistums Aachen und KV-Vertreter Kreß
und Regionalvikar Hendriks als Trägervertreter. Am Ende stand ein neu erarbeitetes Regelwerk und ein Zeitplan für die schrittweise Wiedereröffnung des Josefshauses unter der kommissarischen Leitung von Herr Stefan Brandtner.

Seit dem 15.1. gibt es ein Angebot für Kinder, seit dem 28.1. kamen Öffnungszeiten für Jugendliche dazu. Am Anfang dieser Woche fand dann an ein „Perspektiv-Gespräch“ zwischen den Mitarbeitern/innen, Regionalvikar Frank Hendriks,
Kirchenvorstandsmitglied Frank Kreß und der Fachaufsicht des Bistums (Udo Breuer) statt. Die Rückmeldung aus dem Team war eindeutig. Das neue Regelwerk hilft sehr, die Abläufe im Haus zu klären und zu ordnen,
und wird von Kindern und Jugendlichen nicht nur akzeptiert, sondern auch aktiv mitgetragen und weitergegeben. Der Prozess trägt Früchte!

So wurde eine weitere Ausweitung der Öffnungszeiten für den März beschlossen: montags und dienstags wird das Josefshaus für Jugendliche von 17 bis 21 Uhr geöffnet sein, mittwochs und donnerstags von 15 bis 19 Uhr für Kinder.
Die stufenweise Ausweitung der Öffnungszeiten wird weitergehen. Bis zum Sommer soll das Josefshaus dann wieder ganz geöffnet sein und ein großes „Wiedereröffnungsfest“ ist auch im Gespräch.

Ein weiteres Ergebnis des Prozesses ist ein Wechsel der Einrichtungsleitung: Stefan Brandtner, der seit Anfang des Jahres die kommissarische Leitung des Josefshauses innehatte,
wird ganz von der KOT St. Barbara ins Josefshaus wechseln. Der bisherige Einrichtungsleiter des Josefshauses, Jochen Ostländer übernimmt seinerseits die Leitung in St. Barbara.
So kommt die gemeinsame Arbeit an der Konzeptentwicklung auch beiden Jugendeinrichtungen der GdG Aachen-Ost/Eilendorf zu Gute.
Pfr. Frank Hendriks

Pfarrgemeinde St. Josef und Fronleichnam - Leipziger Str. 19 - 52068 Aachen