Nachrichten

Abschied

Ostern 2020 werde ich meine Berufstätigkeit beenden und mich von der Grabeskirche St. Josef verabschieden.

Dann soll dem Vernehmen nach der Lebensabschnitt beginnen, in dem man so viel Zeit hat. Sicher warten neue Freiheiten, neue Bindungen und neue Aufgaben auf mich.

Ich danke allen, mit denen ich zusammen arbeiten durfte. Durch viele beeindruckende Begegnungen habe ich in den vergangenen acht Jahren meine Arbeitsschwerpunkte „Bestattungskultur und Trauerpastoral“ lieben gelernt.
Ich durfte erfahren, wie tapfer Menschen ihr Leid tragen, wie wichtig gute Freunde und Familie sind, wie gut es tut, mit anderen gemeinsame Erinnerungen an einen lieben Menschen teilen zu können, wie sehr es schmerzt, allein von der Herkunftsfamilie zurück geblieben zu sein, wie viele Menschen um erwachsene Kinder oder Geschwister trauern müssen, wie wenig Sinn mancher Streit macht, wenn man bedenkt, wie viele Tränen geweint werden, wenn der Tod das Leben verändert. Ich habe viel gelernt. 

Ich wünsche der Pfarrei St. Fronleichnam und Fronleichnam einen guten Weg in die Zukunft, die sicher anders aussehen wird, als wir uns heute vorstellen können, denen, die ehrenamtlich mittun oder Verantwortung tragen, weiterhin Freude bei der Arbeit und einen langen Atem, denen, die beruflich ihre Arbeit tun, Zufriedenheit in ihrem Beruf und dem Pastoralteam eine glückliche Hand bei seinem Dienst. 

Das Bistum Aachen ist um eine zügige Nachbesetzung bemüht. Ich wünsche dem neuen Kollegen oder der neuen Kollegin einen guten Einstieg in die Arbeit und der Grabeskirche St .Josef, dass Bewährtes erhalten bleibt und neue Impulse für die kommenden Jahre gefunden werden. 

Gabriele Eichelmann

 

Pfarrgemeinde St. Josef und Fronleichnam - Leipziger Str. 19 - 52068 Aachen