Bücherinsel St. Josef und Fronleichnam (Aachen-Ost)

St.-Josefs-Platz 1
Tel. 0241 - 50 04 91 u. 501041

Öffnungszeiten:
dienstags von 10 bis 12 Uhr und von 16 bis 18 Uhr
mittwochs von 16 bis 18 Uhr
donnerstags von 10 bis 12 Uhr
freitags von 16 bis 18 Uhr
samstags von 10.30 bis 12.30 Uhr

Wir sind jetzt mehrsprachig!
Wir haben vom Land Nordrhein-Westfalen einen vierstelligen Betrag zur Förderung von Integration erhalten. Bitte geben Sie diese Information weiter an Personen, die von diesen Medien Nutzen haben können!
Angeschafft wurden:
  • zwei- und mehrsprachige Bilderbücher
    zum Beispiel „Otto - die kleine Spinne“ ein Bilderbuch für Toleranz und gegen Vorurteile in elf Sprachen
  • Bildwörterbücher
  • Lehr- und Lernmittel zur Einsicht in der Bücherinsel
  • Medien in leicht verständlicher Sprache
  • Landeskunde

Kommen Sie mal in die BÜCHERINSEL!
Bei uns finden Sie über 8.000 Medien.

Zur Auswahl stehen für Sie bereit: Kin
derbücher, Jugendbücher, Romane, Krimis, Ratgeber und Sachbücher, Hörbücher und DVDs, CD-ROMs.
 
Neben einer umfangreichen Sammlung an Kriminalromanen liegt unser Schwerpunkt auf der Kinder- und Jugendliteratur. Denn gerade diese, die erzählend  zum Nachdenken über das Leben und die Welt herausfordert, verdient unsere besondere Aufmerksamkeit.

Ein engagiertes Team aus zur Zeit 13 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sorgt für ein aktuelles Medienangebot und gute Beratung in der Bücherinsel.

Seit dem 15. November 2013 können alle, die einen E-Book-Reader besitzen, digitale Bücher über das Internet ausleihen für eine Jahresgebühr von 12 Euro. Nach einer ersten Anmeldung, die persönlich in der Bücherinsel erfolgen muss, können Sie die E-Books direkt von zu Hause aus von leihbook.de aufladen.


Sie wollen zu Hause noch mehr über unseren reichhaltigen Bestand erfahren?
Als Leser haben Sie schon ein Konto im Online-Katalog. Sie können online z. B. im gesamten Bestand recherchieren, den Ausleihstatus einsehen sowie von Ihnen ausgeliehene Medien verlängern. Unsere Mitarbeiter informieren Sie gerne genauer.
Loggen Sie sich ein: Online-Katalog unserer Bücherinsel.


Sie möchten sich über den Bestand anderer Bücherinseln informieren? Loggen Sie sich ein in den gemeinsamen Online-Katalog Aachener-Leihverkehr. Es sind mehr als 77 000 Medien verzeichnet.

Buchbesprechungen

"Ostseetod" von Eva Almstädt
In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet ein elfjähriges Mädchen. Die groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos; eine Lösegeldforderung gibt es nicht. Angeheizt durch Gerüchte formiert sich eine Bürgerwehr, die der Lübecker Polizei misstraut. Kurz darauf wird im Wald die Leiche eines Mannes gefunden - Mord, wie sich herausstellt. Spätestens jetzt beginnt die idyllische Fassade des Dorfes zu bröckeln. Welche Verbindung besteht zwischen dem Toten und dem verschwundenen Kind? War der Tote Laras Entführer? Kommissarin Pia Korittki, selbst Mutter, weiß, dass jede Sekunde zählt. Und dann ist plötzlich ein zweites Mädchen verschwunden.
Der Kriminalroman Ostseetod von Eva Almstädt überzeugt erneut durch einen spannenden Fall. Darin hat Komissarin Pia Korittki gleich zwei Fälle zu lösen.
Für Sie gelesen von Gerda Collard-Kasantjidis
(Mitarbeiterin der Bücherinsel)


"Der Hodscha und die Piepenkötter"
von Birand Bingül
Just als Ursel Piepenkötter als oberstes Ziel ihrer politischen Sehnsüchte eine zweite Amtsperiode als Bürgermeisterin der Stadt ansteuert, kommt Nuri Hodscha - der neue Geistliche der türkischen Gemeinde - direkt aus Istanbul in die Stadt eingeflogen. Und mit ihm der ehrgeizige Plan, dort eine neue, prächtigere Moschee für seine Muslime zu bauen. Piepenkötter wittert Ungemach für ihren bisher harmonisch verlaufenen Wahlkampf, denn Teile der Bevölkerung stehen dem Islam misstrauisch gegenüber, während andere vehement für Toleranz und Weltoffenheit plädieren. Für zusätzlichen Druck sorgen gar die eigenen politischen Reihen. Um die Wahl - koste es was es wolle - zu gewinnen, lautet die Devise der Piepenkötte nunmehr: tricksen, tarnen, täuschen. Doch die Rechnung ist ohne den "Wirt" - spricht den Hodscha - gemacht. Denn dieser agiert nicht minder hinterhältig bei der Verfolgung seines Zieles, dessen Hauptzweck allerdings mehr seiner eigenen Profilierung als dem Wohl seiner Muslime dient. In dem erbitterten "Kleinkrieg" wird von beiden Seiten skrupellos manipuliert, spioniert, getäuscht und bestochen, Sabotage und Erpressung inklusive.

Für Sie gelesen von Gerda Collard-Kassantjidis (Mitarbeiterin der Bücherinsel)

Hörbuch "Die Rückkehr des Prinzen" von A.G. Roemmers, gelesen von August Zirne
Auch Prinzen bleiben nicht immer klein. Irgendwann werden sie größer und begnügen sich nicht mehr mit ihrem winzigen Planeten. So kehrt der Prinz eines Tages auf die Erde zurück und landet auf einer einsamen Landstraße in Patagonien. Dort trifft er auf den Erzähler dieses Romans, der ihn mit auf die Reise nimmt. Unterwegs entspinnen sich zwischen dem Prinzen und seinem neuen Freund wunderbare Gespräche über existenzielle Themen wie das Leben, die Freundschaft, Nächstenliebe, Brüderlichkeit oder das Glück. Am Ende bleibt der Prinz auf der Erde. Und wer weiß, vielleicht begegnet Ihnen bald ein junger Mann mit weizenblondem Haar?
Für Sie gehört von Eva Kölker
(Mitarbeiterin der Bücherinsel)

"Ins Dunkel hinein"
von Charles Frazier
Sie sind klein, gewaltätig und besessen vom Zündeln - vielleicht auch ein wenig zurückgeblieben (munkeln einige). So lernt Luce die sechsjährigen Zwillinge Dolores und Frank, die Kinder ihrer Schwester Lily, kennen, als diese in ihre Obhut gegeben werden. In ihrem Beisein wurde Lily brutal von ihrem zweiten Ehemann - Bud – ermordet.
Traumatisiert haben sich die Kinder komplett von ihrer Umwelt abgeschottet: sie sprechen nicht und zeigen keine Reaktion auf was auch immer (außer natürlich Feuer). Spielerisch und mit Hilfe der Natur versucht Luce, den Kindern die Welt näher zu bringen.
Mit Mühe - und auch einiger Not - wächst endlich eine zarte Pflanze des Vertrauens. Unterstützung erfährt Luce vom gewissenhaften und einfühlsamen Stubblefield jun., der einst in sie verliebt war.
Doch jäh trifft ein Schock die hoffnungsvolle "Viersamkeit": Im Mordprozess verlässt Bud dank eines skrupellosen, gerissenen Anwaltes das Gericht als freier Mann. Und mit überaus schlechten Absichten macht er sich auf die Suche nach den Kindern, den vermutlich einzigen Zeugen seiner Bluttat.
Für Sie gelesen von Gerda Collard-Kassantjidis (Mitarbeiterin der Bücherinsel)

„An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub
Heute möchte ich Ihnen ein Buch empfehlen, das für Kinder und Er­wachsene gleichermaßen lesenswert ist. Die Sintflut droht. Die Tau­be als Sendbote Gottes findet als letzte noch fehlende Art in der Eis­wüste Pinguine und fordert sie auf, sich als Paar an der Arche einzufin­den. Nur, sie sind zu dritt und wollen sich partout nicht trennen.
So ergeben sich vielfältige und spannende Verwicklungen, die auf amüsante Weise das Verhältnis der Lebewesen – auch und gerade der Menschen – zu Gott beleuchten bis zuletzt endlich die Arche sicher lan­det.
Für Sie gelesen von Gabriele Edel (Mitarbeiterin der Bücherinsel)

Pfarrgemeinde St. Josef und Fronleichnam - Leipziger Str. 19 - 52068 Aachen